Herzlich willkommen
NL-Top_1

Das ewige Wort Gottes

"Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens" | Hebr 4,12

Jesus Christus

ist selbst das Wort Gottes.

als die Jünger Jesu den Herrn fragten, warum er in Gleichnissen zu den Menschen sprach, antwortete er: Mt 13,11. "Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Weil euch gegeben ist, die Geheimnisse des Reiches der Himmel zu wissen, jenen aber ist es nicht gegeben;"

Ein "Geheimnis" ist in der Schrift eine bisher verborgene Wahrheit, die nun durch Gott offenbart wird. Dieses Kapitel zeigt zum ersten Mal klar, dass eine Zwischenzeit zwischen dem ersten und zweiten Kommen Christi sein wird.

Der Herr sagte weiter: Mt 13,17. "denn wahrlich, ich sage euch: Viele Propheten und Gerechte haben begehrt zu sehen, was ihr anschaut, und haben es nicht gesehen; und zu hören, was ihr hört, und haben es nicht gehört."

Die Propheten des AT sahen in einer einzigen Schau die Verwerfung und Kreuzigung des Königs und zugleich Seine Herrlichkeit als Sohn Davids, aber "auf welche Zeit deutete der Geist Christi, der schon in ihnen wirkte und zuvor bezeugt hat die Leiden, die über Christus kommen sollten, und die Herrlichkeit danach", das war ihnen nicht geoffenbart - sie wussten nur, dass diese Vision nicht für sie selbst gegeben worden war (1Petr 1,10-12).

Diese Enthüllung gibt Christus nun in diesen Gleichnissen. Ein gewisser Zeitraum muss zwischen Seinen Leiden und Seiner Herrlichkeit liegen. Dieser Zeitraum wird ausgefüllt durch die "Geheimnisse des Reichs der Himmel", die hier beschrieben werden.


Die Offenbarung dieses "Geheimnisses" der Gemeinde war von Christus vorausgesagt worden, aber es wurde nicht erklärt:

Mt 16,18. "Aber auch ich sage dir: Du bist Petrus, und auf diesem Felsen werde ich meine Gemeinde bauen, und des Hades Pforten werden sie nicht überwältigen."

Die Gemeinde ist auf Christus selbst gebaut. Der Apostel Paulus schreibt dazu: 1 Kor 3,11. "Denn einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus."

1.Kor 10,4 „denn sie tranken aus einem geistlichen Felsen, der ihnen folgte. Der Fels aber war Christus.“

Der Herr Jesus hat dieses Geheimnis erst dem Apostel Paulus offenbart: Eph 3,3. "Denn mir ist durch Offenbarung das Geheimnis zu erkennen gegeben worden - wie ich es oben kurz geschrieben habe"

Das Geheimnis "verborgen in Gott" war der göttliche Plan, aus Juden und Nationen zusammen etwas völlig Neues zu machen - "die Gemeinde, die Sein (Christi) Leib ist", der durch das Hineintaufen der einzelnen Glieder durch den Heiligen Geist gebildet wird (1Kor 12,12.13) und in dem der irdische Unterschied zwischen Juden und Nationen verschwindet (Eph 2,14.15; Kol 3,10.11). Ja, vielmehr eine ganz neue Stellung in Christus angeboten wird, nämlich Kinder Gottes zu sein, nicht nur Gottes Volk. Die Offenbarung dieses "Geheimnisses" der Gemeinde war von Christus vorausgesagt worden, aber es wurde nicht erklärt (Mt 16,18).
Die Einzelheiten über die Lehre, die Stellung, den Wandel und die Bestimmung der Gemeinde wurden vom Herrn persönlich dem Apostel Paulus anvertraut und denen durch den Heiligen Geist geoffenbart, die mit ihm "Apostel und Propheten" waren.

Eph 3,5. "das in anderen Geschlechtern den Söhnen der Menschen nicht zu erkennen gegeben wurde, wie es jetzt seinen heiligen Aposteln und Propheten durch den Geist geoffenbart worden ist."
Es gibt in der Heiligen Schrift einige wichtige Geheimnisse, die entdeckt werden müssen:

Das Geheimnis des Reichs der Himmel (Mt 13,3-50)

Mt 13,3. "Und er redete vieles in Gleichnissen zu ihnen und sprach: Siehe, der Sämann ging hinaus zu säen..."
Wenn wir die sieben Gleichnisse in Kap.13, die unser Herr die "Geheimnisse des Reichs der Himmel" nennt, zusammenfassen, so beschreiben sie uns, wie es dem Evangelium in der Welt während des gegenwärtigen Zeitalters ergeht: Es handelt sich um die Zeit des Säens des Samens, die mit dem persönlichen Dienst unseres Herrn anfing und mit der "Ernte" enden wird. Das Ergebnis ist heute eine Mischung von Unkraut und Weizen, von guten und faulen Fischen, wo immer das christliche Bekenntnis zu finden ist.

Das Geheimnis der Blindheit Israels während des Gemeindezeitalters

Röm 11,25. "Denn ich will nicht, Brüder, dass euch dieses Geheimnis unbekannt sei, damit ihr nicht euch selbst für klug haltet: Verstockung ist Israel zum Teil widerfahren, bis die Vollzahl der Nationen hinein gekommen sein wird."
Die "Vollzahl der Nationen" ist die Vollendung des Ratschlusses Gottes in diesem Zeitalter, d. h. das Herausrufen eines Volks aus allen Nationen durch den Namen Christi, nämlich "die Gemeinde, die Sein Leib ist"

Das Geheimnis der Entrückung der lebenden Heiligen am Ende dieses Zeitalters

1 Kor 15,51. "Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden, 52. in einem Nu, in einem Augenblick, bei der letzten Posaune; denn posaunen wird es, und die Toten werden auferweckt werden, unvergänglich ‹sein›, und wir werden verwandelt werden."
1 Thess 4,13. "Wir wollen euch aber, Brüder, nicht in Unkenntnis lassen über die Entschlafenen, damit ihr nicht betrübt seid wie die übrigen, die keine Hoffnung haben. 14. Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, wird auch Gott ebenso die Entschlafenen durch Jesus mit ihm bringen. 5. Denn dies sagen wir euch in einem Wort des Herrn, dass wir, die Lebenden, die übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, den Entschlafenen keineswegs zuvorkommen werden. 16. Denn der Herr selbst wird beim Befehlsruf, bei der Stimme eines Erzengels und bei ‹dem Schall› der Posaune Gottes herabkommen vom Himmel, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen; 17. danach werden wir, die Lebenden, die übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken dem Herrn entgegen in die Luft; und so werden wir allezeit beim Herrn sein."

Das Geheimnis der Gemeinde des NT als ein Leib, bestehend aus Juden und Nationen

1.Kor 12,13. "Denn in einem Geist sind wir alle zu einem Leib getauft worden, es seien Juden oder Griechen, es seien Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geist getränkt worden."
Röm 16,25. "Dem aber, der euch zu stärken vermag nach meinem Evangelium und der Predigt von Jesus Christus, nach der Offenbarung des Geheimnisses, das ewige Zeiten hindurch verschwiegen war,"
Röm 12,5. "so sind wir, die vielen, ein Leib in Christus, einzeln aber Glieder voneinander"

Das Geheimnis der Gemeinde als der Braut Christi

Eph 5,23. "Denn der Mann ist das Haupt der Frau, wie auch der Christus das Haupt der Gemeinde ist, er als der Heiland des Leibes. 24. Wie aber die Gemeinde sich dem Christus unterordnet, so auch die Frauen den Männern in allem. 25. Ihr Männer, liebt eure Frauen! wie auch der Christus die Gemeinde geliebt und sich selbst für sie hingegeben hat, 26. um sie zu heiligen, ‹sie› reinigen durch das Wasserbad im Wort, 27. damit er die Gemeinde sich selbst verherrlicht darstellte, die nicht Flecken oder Runzel oder etwas dergleichen habe, sondern dass sie heilig und tadellos sei."
Joh 3,29. "Der die Braut hat, ist der Bräutigam; der Freund des Bräutigams aber, der dasteht und ihn hört, ist hoch erfreut über die Stimme des Bräutigams; diese meine Freude nun ist erfüllt."
Offb 19,7. "Lasst uns fröhlich sein und jubeln und ihm die Ehre geben; denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen, und sein Weib hat sich bereitgemacht."
"Die Hochzeit des Lammes" (oder "das Hochzeitsmahl des Lammes") ist die Vollendung der Vereinigung des Herrn Jesus Christus mit seiner Gemeinde als Seiner Braut.

Das Geheimnis der Innewohnung Christi

Wenn wir in Christus leben, dann lebt Christus in uns. Der Christus ist unsere Identität, in ihm leben, weben und sind wir.
Gal 2,20. "und nicht mehr lebe ich, sondern Christus lebt in mir; was ich aber jetzt im Fleisch lebe, lebe ich im Glauben ‹, und zwar im Glauben› an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat."
Kol 1,27. "Ihnen wollte Gott zu erkennen geben, was der Reichtum der Herrlichkeit dieses Geheimnisses unter den Nationen sei, und das ist: Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit."

Das "Geheimnis der Fülle der Gottheit und der Christus"

Das bedeutet, dass die Fülle der Gottheit in Christus wohnt, in dem alle göttliche Weisheit für den Menschen besteht. Und dadurch, dass wir durch den Heiligen Geist in den Christus hineingetauft wurden, sind wir in Christus zur Fülle der Gottheit gebracht worden.
1.Kor 2,7. "sondern wir reden Gottes Weisheit in einem Geheimnis, die verborgene, die Gott vorherbestimmt hat, vor den Zeitaltern, zu unserer Herrlichkeit."
Der Gläubige ist vollkommen in Christus, Kol 2,9-10. "Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig; und ihr seid zur Fülle gebracht in ihm, der das Haupt jeder Herrschaft und Gewalt ist."

wir dürfen diese Geheimnisse alle kennen. Was für ein Vorrecht.

Amen!

RT_rund_330x300
AK_rund_330x300
Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes, der uns Gemeinschaft untereinander und mit Gott schenkt, sei mit uns allen!

Reinhold Thalhofer und Adnan Krikor,

Knechte Jesu Christi nach dem Willen unseres himmlischen Vaters, in der Kraft des Heiligen Geistes.
Leben
MailPoet