Herzlich willkommen
NL-Top_1

Das ewige Wort Gottes

"Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens" | Hebr 4,12

Jesus Christus

ist selbst das Wort Gottes.

Der ewige Widerstand der "Alten Natur" des Menschen gegen das Wort Gottes

'Wir wollen die Wahrheit gar nicht hören', wehren sie ab. 'Prophezeit uns lieber, was uns gefällt. Lasst uns in schönen Trugbildern leben, täuscht uns ruhig. Biegt doch die Wahrheit ein wenig zurecht! Nur lasst uns endlich in Ruhe, verschont uns mit diesem heiligen Gott Israels.'
Jes 30,10-11
Widerstand

gestern hatten wir unseren "Geistlichen Austausch", der sehr angeregt war. Es ging vor allem um das Thema Lobpreis Gottes, Anbetung im Rahmen dieses Lobpreises und spezifisch über die Liedtexte.

Zunächst einmal geht es um die Teilnahme an diesem monatlichen "Geistlichen Austausch"! Leider ist es nach wir vor so, dass die Meisten sich die Zeit dafür nicht nehmen.

Nun haben wir den Termin von Mittwoch auf Donnerstag verlegt, weil viele Mittwochs nicht teilnehmen konnten, aber es hat sich nichts geändert.

Natürlich verstehen wir, wenn jemand einfach nicht dabei sein kann, weil dringende Dinge im Vordergrund stehen. Aber, Hand aufs Herz, gibt es da wirklich keine Möglichkeit? Denk dran: wir sind für Gott erkauft, wir gehören IHM.
Offb 5,9. "Und sie singen ein neues Lied und sagen: Du bist würdig, das Buch zu nehmen und seine Siegel zu öffnen; denn du bist geschlachtet worden und hast durch dein Blut für Gott erkauft aus jedem Stamm und jeder Sprache und jedem Volk und jeder Nation"

Klar, gerade in unserer Zeit hat man einfach keine Zeit ... Ja, niemand hat Zeit, wenn er sie sich nicht nimmt. An zwei Dingen können wir feststellen, was uns wirklich wichtig ist im Leben:
  • An unserem Terminkalender
  • An unseren Kontoauszügen
Jeder von uns hat ganz gewiss Aktivitäten, Notwendigkeiten und Beschäftigungen, die uns in Anspruch nehmen. Aber sollte Gott, sein Wort, die Gemeinschaft der Heiligen nicht ganz weit, ja ganz vorne stehen?

NUN ZU DEN LIEDERN

Zunächst einmal müssen wir verstehen, wozu wir Lobpreis machen, Lieder singen und Gott anbeten?

Damit wir in Stimmung kommen, uns gut fühlen, bei geschlossenen Augen das singen können, was wir immer schon gesungen haben?

Auch hier sehen wir, dass wir immer wieder sehr gefährdet sind, das zu tun, was uns gut tut, ja, was uns gefällt und in unseren Augen richtig ist. Aber was sagt das Wort Gottes?

Dazu lesen wir folgende Schriftstellen:
Gal 1,10. "Denn rede ich jetzt Menschen zuliebe oder Gott? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Knecht nicht."
1 Thess 2,4. "sondern wie wir von Gott tauglich befunden worden sind, mit dem Evangelium betraut zu werden, so reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft."

WIE WILL GOTT ANGEBETET WERDEN?

Wir wissen, dass es tausende von Meinungen dazu gibt. Viele orientieren sich dabei an den eigenen Vorstellungen darüber, was "Gottesdienst, Lobpreis, Anbetung und Verkündigung" betrifft.

Andere wieder orientieren sich an irgendwelchen selbsternannten Aposteln Propheten und sonstigen "Geistlichen Leitern".

Aber was sagt Gott dazu? Last uns nachlesen:
Kol 2,8. "Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß!"

Und nun? Es ist so klar und auch so einfach, wenn wir wirklich auf Gott und Sein Wort achten:
Joh 4,23 "Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, in der die wahren Anbeter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn auch der Vater will solche Anbeter haben.
24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten."

Jetzt mag mancher fragen, was da gemeint sei? Was heißt es denn, Gott im Geist und in der Wahrheit anzubeten? Das bedeutet, dass wir durch Gottes Geist geleitet, Gott mit Seinem Wort anbeten, ja, IHM Lobpreis und Anbetung auf Basis Seines Wortes, Seines Ratschlusses, darbringen.

NUN ZU DEN LIEDTEXTEN

Idealerweise würden wir auf Basis der uns von Gott gegebenen Gnade - im Hinblick des uns als Gemeinde gegebenen Offenbarungs-Lichtes - eigene Lieder erstellen; mit neutestamentlichen Texten und einer Melodie, die Gott gefällt.

Wenn Du es auf dem Herzen und von Gott das Talent dazu bekommen hast, so wäre das natürlich der allerbeste Weg.

Solange dies aber nicht der Fall ist, ist der gangbare Weg momentan der, dass wir uns bekannte Lieder nehmen, und zwar solche, die grundsätzlich in Frage kommen - andere müssen wir verwerfen - und dann die Texte gemäß des Ratschlusses Gottes und auf der Basis Seines Wortes entsprechend korrigieren.

Wenn wir einmal davon ausgehen, dass diese in Frage kommenden Liedertexte grundsätzlich auf das Wort Gottes - die Bibel - gegründet sind, dann gibt es ja dafür kein Copyright, für Niemanden!

Allerdings haben wir alle miteinander die Verantwortung, wo nötig, die Texte so abzuändern, dass sie tatsächlich mit Gottes Willen und Seinem Wort übereinstimmen. Dabei geht es um die Offenbarungen Gottes für uns, die Gemeinde. Nicht um Gottes Willen für Israel im Alten Bund und nicht um die Zeit des Tausendjährigen Reiches ...

Wenn wir also Gott mit unseren Liedern bitten und anbeten, dann auf Basis dessen, was uns als Gemeinde verheißen ist, nicht, was dem irdischen Volk im Alten Bund oder im Tausendjährigen Reich verheißen ist.

Nun hoffen wir, dass wir somit dieses Thema so aufarbeiten konnten, dass Niemand mehr Anstoß daran nehmen muss.
2 Thess 2,13 "Wir aber müssen Gott allezeit für euch danken, vom Herrn geliebte Brüder, dass Gott euch als Erste zur Seligkeit erwählt hat in der Heiligung durch den Geist und im Glauben an die Wahrheit,"

AMEN!
Rahmen_RT
Rahmen_AK_final
Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes, der uns Gemeinschaft untereinander und mit Gott schenkt, sei mit uns allen!

Reinhold Thalhofer und Adnan Krikor,

Knechte Jesu Christi nach dem Willen unseres himmlischen Vaters, in der Kraft des Heiligen Geistes.
Leben
MailPoet