Herzlich willkommen
NL-Top_1

Das ewige Wort Gottes

"Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens" | Hebr 4,12

Jesus Christus

ist selbst das Wort Gottes.

Der ewige Widerstand der "Alten Natur" des Menschen gegen das Wort Gottes

'Wir wollen die Wahrheit gar nicht hören', wehren sie ab. 'Prophezeit uns lieber, was uns gefällt. Lasst uns in schönen Trugbildern leben, täuscht uns ruhig. Biegt doch die Wahrheit ein wenig zurecht! Nur lasst uns endlich in Ruhe, verschont uns mit diesem heiligen Gott Israels.'
Jes 30,10-11
Widerstand

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Kennst Du diesen weisen Spruch? Da steckt viel Erkenntnis aber auch Konsequenz drin.
Deshalb wollen wir uns heute einmal etwas näher mit der Ursache all des Bösen und der Pervertierung der herrlichen Schöpfung Gottes beschäftigen.

SATAN

Dieses furchtbare Wesen, das augenscheinlich einst als einer der Cherubim geschaffen wurde und für eine Stellung großer Autorität gesalbt wurde, vielleicht über die erste Schöpfung, fiel durch Hochmut (Jes 14,12-14).

Sein "ich will" (Jes 14,13) bezeichnet den Eintritt der Sünde in das Weltall. Aus dem Himmel geworfen (Lk 10,18), macht er die Erde und die Luft zu dem Schauplatz seiner unermüdlichen Aktivität:

Eph 2,2 "in denen ihr einst wandeltet gemäß dem Zeitlauf dieser Welt, gemäß dem Fürsten der Macht der Luft, des Geistes, der jetzt in den Söhnen des Ungehorsams wirkt."
1 Petr 5,8 "Seid nüchtern, wacht! Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann."

Die Sünde kam vom Teufel durch den Menschen in die Welt

Nach der Erschaffung des Menschen kam er in die Schlange (1. Mose 3,1), er verführte Eva durch seine Listigkeit und veranlasste den Fall Adams, und durch ihn auch den Fall der ganzen Menschheit, und verursachte so den Eintritt der Sünde in die Welt der Menschen:

Röm 5,12 "Darum, wie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod und so der Tod zu allen Menschen durchgedrungen ist, weil sie alle gesündigt haben"

Der Bund mit Adam (1. Mose 3,15) verhieß die schlussendliche Niederlage Satans durch den "Samen der Frau". Dann begann der lange Kampf Satans gegen das Erlösungswerk Gottes für die Menschheit; dieser Kampf dauert heute noch an.

Der Teufel hat die Schöpfung Gottes pervertiert

Das gegenwärtige Weltsystem, das auf den Grundsätzen der Gewalt, der Habgier, der Selbstsucht, des Ehrgeizes und des sündigen Vergnügens aufgebaut ist, ist sein Werk und war der Bestechungspreis, den er Christus anbot:
Mt 4,8 "Wiederum nimmt der Teufel ihn mit auf einen sehr hohen Berg und zeigt ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit
9. und sprach zu ihm: Dies alles will ich dir geben, wenn du niederfallen und mich anbeten willst.
10. Da spricht Jesus zu ihm: Geh hinweg, Satan! Denn es steht geschrieben: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen."

Er ist der Fürst dieses Weltsystems Joh 14,30 "Ich werde nicht mehr vieles mit euch reden, denn der Fürst der Welt kommt; und in mir hat er gar nichts"
Und der Gott der Welt: 2 Kor 4,4 "den Ungläubigen, bei denen der Gott dieser Welt den Sinn verblendet hat, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."

Als "Fürst der Macht der Luft" Eph 2,2 "in denen ihr einst wandeltet gemäß dem Zeitlauf dieser Welt, gemäß dem Fürsten der Macht der Luft, des Geistes, der jetzt in den Söhnen des Ungehorsams wirkt."
Ist er das Haupt von gewaltigen Heeren von Dämonen Mt 7,22 "Viele werden an jenem Tage zu mir sagen: Herr, Herr! Haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan?"

Der Teufel hat die Macht des Todes

Es wurde ihm, unter der Herrschaft Gottes, auf der Erde die Macht des Todes gegeben. Hebr 2,14 "Weil nun die Kinder Blutes und Fleisches teilhaftig sind, hat auch er in gleicher Weise daran Anteil gehabt, um durch den Tod den zunichte zu machen, der die Macht des Todes hat, das ist den Teufel"

Wenn er auch aus dem Himmel geworfen wurde, wo seine eigentliche Sphäre und seine "erste Stätte" ist, so hat er doch den Zugang zu Gott als der "Verkläger der Brüder" Offb 12,10 "Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes und die Macht seines Christus gekommen; denn ‹hinab›geworfen ist der Verkläger unserer Brüder, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagte."

Er kann uns prüfen

Und es ist ihm eine gewisse Macht gegeben, die Selbstsicheren und Fleischlichen unter den Gläubigen zu sichten und zu prüfen

Hi 1,6 "Und es geschah eines Tages, da kamen die Söhne Gottes, um sich vor dem HERRN einzufinden. Und auch der Satan kam in ihrer Mitte.
7. Und der HERR sprach zum Satan: Woher kommst du? Und der Satan antwortete dem HERRN und sagte: Vom Durchstreifen der Erde und vom Umherwandern auf ihr.
8. Und der HERR sprach zum Satan: Hast du acht gehabt auf meinen Knecht Hiob? Denn es gibt keinen wie ihn auf Erden - ein Mann, so rechtschaffen und redlich, der Gott fürchtet und das Böse meidete!
9. Und der Satan antwortete dem HERRN und sagte: Ist Hiob ‹etwa› umsonst so gottesfürchtig?
10. Hast du selbst nicht ihn und sein Haus und alles, was er hat, rings umhegt? Das Werk seiner Hände hast du gesegnet, und sein Besitz hat sich im Land ausgebreitet.
11. Strecke jedoch nur einmal deine Hand aus und taste alles an, was er hat, ob er dir nicht ins Angesicht flucht!"

Lk 22,31 "Der Herr aber sprach: Simon, Simon! Siehe, der Satan hat euer begehrt, euch zu sichten wie den Weizen.
32. Ich aber habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht aufhöre. Und wenn du einst zurückgekehrt bist, so stärke deine Brüder!"

1 Kor 5,5 "einen solchen im Namen unseres Herrn Jesus dem Satan zu überliefern zum Verderben des Fleisches, damit der Geist errettet werde am Tage des Herrn"

1Tim 1,20 "unter ihnen sind Hymenäus und Alexander, die ich dem Satan übergeben habe, damit sie zurechtgewiesen werden, nicht zu lästern."

Aber wir stehen unter der Fürsprache Christi

Aber dies ist nur eine zugelassene und beschränkte Macht, und die Gläubigen, die so gesichtet werden, werden im Glauben bewahrt durch die Fürsprache Christi.

Zu Beginn der Großen Bedrängnis wird das Vorrecht des Satans, nämlich der Zugang zu Gott als Verkläger der Brüder, von ihm genommen werden.

Offb 12,7 "Und es entstand ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel;
8. und sie bekamen nicht die Übermacht, und ihre Stätte wurde nicht mehr im Himmel gefunden.
9. Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, der Teufel und Satan genannt wird, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm geworfen."

Bei dem Wiederkommen Christi in Herrlichkeit wird Satan 1000 Jahre lang gebunden werden:


Offb 20,2 "Und er griff den Drachen, die alte Schlange, die der Teufel und der Satan ist; und er band ihn tausend Jahre"

Nachher wird er "losgelassen werden für kurze Zeit" Offb 20,3 "und warf ihn in den Abgrund und schloss zu und versiegelte über ihm, damit er nicht mehr die Nationen verführe, bis die tausend Jahre vollendet sind. Nach diesem muss er für kurze Zeit losgelassen werden."...
Und wird das Haupt eines letzten Versuchs werden, das Königreich Christi zu stürzen.
...7 "Und wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden
8. und wird hinausgehen, die Nationen zu verführen, die an den vier Ecken der Erde sind, den Gog und den Magog, um sie zum Krieg zu versammeln; deren Zahl ist wie der Sand des Meeres."

Er wird in den Feuersee geworfen und Tag und Nacht gepeinigt

Nach dem Misslingen wird er in den Feuersee geworfen werden; das ist sein endgültiges Gericht. Offb 20,10 "Und der Teufel, der sie verführte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo sowohl das Tier als auch der falsche Prophet sind; und sie werden Tag und Nacht gepeinigt werden von Ewigkeit zu Ewigkeit."

Die Meinung, dass der Teufel in der Hölle regiere, ist nicht biblisch.

Dann haben wir Ruhe und Frieden. Aber bis dahin müssen wir aufeinander aufpassen und füreinander beten.

Amen!

RT_rund_330x300
AK_rund_330x300
Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes, der uns Gemeinschaft untereinander und mit Gott schenkt, sei mit uns allen!

Reinhold Thalhofer und Adnan Krikor,

Knechte Jesu Christi nach dem Willen unseres himmlischen Vaters, in der Kraft des Heiligen Geistes.
Leben
MailPoet