Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/3/d582418363/htdocs/Neuformation/wp-content/plugins/wysija-newsletters/helpers/shortcodes.php on line 100
Wort der Woche | Die Kraft des Kreuzes
Leitung

Das Wort Gottes.

"Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens." Hebr 4,12

Jesus Christus ist selbst das Wort!

in Christus Jesus ist uns alles von Gott, unserem himmlischen Vater, geschenkt worden. Dabei steht das Kreuz im Mittelpunkt zwischen Himmel und Erde. 

Die Frage ist, was bedeutet Dir und uns das Kreuz? Auf diese Frage hört man in aller Regel folgende drei Antworten von Christen:

Das Kreuz ist:

• Der Ort meiner Vergebung

• Frieden zwischen Gott und mir

• Das Zeichen meiner Erlösung

Das ist alles richtig, aber das Kreuz ist viel mehr als nur unsere Erlösung. Das werden wir gleich noch anhand der Bibel studieren.

Es gibt einen Widersacher, der die Wahrheit vom Kreuz absolut niederhalten und uns davon möglichst fernhalten will. Warum? Weil er weiß, dass wir, wenn wir diese Wahrheit erkennen, frei sein werden von seinem Einfluss und der Macht der Finsternis und dass wir dann im Sieg Jesu Christi leben können.

Die Weisheit Gottes vom Kreuz ist ein Geheimnis Gottes

1 Kor 2,6 „Wovon wir aber reden, das ist dennoch Weisheit bei den Vollkommenen; nicht eine Weisheit dieser Welt, auch nicht der Herrscher dieser Welt, die vergehen.

7 Sondern wir reden von der Weisheit Gottes, die im Geheimnis verborgen ist, die Gott vorherbestimmt hat vor aller Zeit zu unserer Herrlichkeit,“

Weiter sagt der Apostel, dass keiner von den Herrschern dieser Welt (Satan und seine gefallenen Engel und die von ihm manipulierten Menschen) dieses Geheimnis erkannt hat. Denn wenn sie dieses Geheimnis vom Kreuz erkannt hätten, dann hätten sie den HERRN nicht gekreuzigt.

1 Kor 2,8  „die keiner von den Herrschern dieser Welt erkannt hat; denn wenn sie die erkannt hätten, so hätten sie den Herrn der Herrlichkeit nicht gekreuzigt.“

Das, was der Teufel als seinen größten Sieg verbuchen wollte, nämlich den Sohn Gottes zu töten, wurde in Wahrheit seine größte und entscheidende Niederlage. Das Kreuz! Aber der Satan hat diese Weisheit, die im Geheimnis Gottes verborgen war, einfach nicht erkannt, weil er dieses Geheimnis eben nicht kannte. Dieses Geheimnis hat Gott uns offenbart, zu unserer Herrlichkeit!

Das Kreuz ist Ärgernis und Torheit

1 Kor 1,23 „wir aber predigen den gekreuzigten Christus, den Juden ein Ärgernis und den Griechen eine Torheit;“

Warum? Weil der Teufel in jedem Falle verhindern will, dass das Geheimnis der Kraft und der Freiheit des Kreuzes offenbar wird. Denn wenn dieses Geheimnis offenbar und die Kraft des Kreuzes wirksam wird, dann hat der Feind bei denjenigen Menschen, die daran glauben, für immer verloren.

Deshalb ist es wichtig, auf was wir unsere Aufmerksamkeit richten. Dazu schreibt der Apostel Paulus an die Korinther folgendes:

1 Kor 2,1 „An diesen Grundsatz habe auch ich mich gehalten. Als ich zu euch kam, Geschwister, um euch das Geheimnis zu verkünden, das Gott uns enthüllt hat, versuchte ich nicht, euch mit geschliffener Rhetorik und scharfsinnigen Argumenten zu beeindrucken 2 Nein, ich hatte mir vorgenommen, eure Aufmerksamkeit einzig und allein auf Jesus Christus zu lenken – auf Jesus Christus, den Gekreuzigten.“

Wir sehen, dass der Apostel hier nicht nur Jesus Christus erwähnt, sondern vielmehr Jesus Christus den Gekreuzigten! Warum? Weil Jesus in der Kreuzigung den Schuldschein getilgt hat, sodass diejenigen, die dieses Gnadenwerk im Glauben annehmen, nun frei sind von Schuld und der Trennung von Gott.

Kol 2,14. Er hat den Schuldschein gegen uns gelöscht, ‹den› in Satzungen ‹bestehenden›, der gegen uns war, und ihn auch aus ‹unserer› Mitte fortgeschafft, indem er ihn ans Kreuz nagelte;“

Das Kreuz ist unsere Kraft

1 Kor 1,18. „Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die wir errettet werden, ist es Gottes Kraft.“

Wenn wir uns dies alles bewusst machen, was der Apostel Paulus uns hier durch den Geist Gottes offenbart, dann müssen wir zu dem Schluss kommen, dass Gott das Kreuz und das Erlösungswerk durch das Kreuz, ganz offensichtlich liebt. Warum? Weil es die Kraft hat, die Berufenen und Auserwählten zu erlösen und in Christus zu Kindern Gottes zu machen.

Nicht Gott ist ein Feind des Kreuzes, sondern der Teufel und seine Nachfolger, die das Kreuz der Nachfolge meiden und es in Wahrheit hassen.

Phil 3,17-19 „17 Werdet meine Nachahmer, ihr Brüder, und seht auf diejenigen, die so wandeln, wie ihr uns zum Vorbild habt. 18 Denn viele wandeln, wie ich euch oft gesagt habe und jetzt auch weinend sage, als Feinde des Kreuzes des Christus; 19 ihr Ende ist das Verderben, ihr Gott ist der Bauch, sie rühmen sich ihrer Schande, sie sind irdisch gesinnt.“ 

Gott liebt das Kreuz. Deshalb ist es wichtig, dass auch wir das Kreuz lieben! Das Kreuz hat zwei Seiten: Die Seite der Erlösung und die Seite der Nachfolge. Heute wollen wir die Seite der Erlösung genauer studieren.

Was geschah am Kreuz?

Was geschah an diesem schrecklichen Ort, dem Ort des unsäglichen Leidens des Sohnes Gottes? Zunächst müssen wir erkennen, dass am Kreuz die wahre Liebe Gottes sichtbar und erkannt wurde. Gott ist in seinem Sohn für uns ans Kreuz gegangen, um uns zu erlösen.

1. Durch das Kreuz wurden wir für Gott erkauft

Offb 5,9. „Und sie singen ein neues Lied und sagen: Du bist würdig, das Buch zu nehmen und seine Siegel zu öffnen; denn du bist geschlachtet worden und hast durch dein Blut für Gott erkauft aus jedem Stamm und jeder Sprache und jedem Volk und jeder Nation“

2. Wir haben Vergebung durch das vergossene Blut am Kreuz

Kol 1,13. „er hat uns errettet aus der Macht der Finsternis und versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe. 14. In ihm haben wir die Erlösung, die Vergebung der Sünden.“

Eph 1,7. „In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Vergehungen, nach dem Reichtum seiner Gnade“

Das ist ein Bild für die Befreiung eines Sklaven, der sich selbst nicht frei kaufen kann. ER hat uns frei gekauft, mit seinem Blut, seinem Leben. Der Preis ist bezahlt.

Wir brauchen dafür Glauben und geistlich offene Augen:

Apg 26,18. ihre Augen zu öffnen, dass sie sich bekehren von der Finsternis zum Licht und von der Macht des Satans zu Gott, damit sie Vergebung der Sünden empfangen und ein Erbe unter denen, die durch den Glauben an mich geheiligte sind.“

3. Wir sind erlöst von der Schuld der Sünde

2 Kor 5,21. „Den, der Sünde nicht kannte, hat er für uns zur Sünde gemacht, damit wir Gottes Gerechtigkeit würden in ihm“

4. Wir sind erlöst von dem Gesetz der Sünde

Die Sünde ist in unserer alten Natur wirksam und wir haben aus unserer eigenen Kraft keine Chance, dieses Gesetz der Sünde in uns zu überwinden.

Röm 8,2. "Denn das Gesetz des Geistes des Lebens in Christus Jesus hat dich freigemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes.“

Frei, zu guten Werken. Tit 2,14. „Der hat sich selbst für uns gegeben, damit er uns loskaufte von aller Gesetzlosigkeit und sich selbst ein Eigentumsvolk reinigte, ‹das› eifrig ‹sei› in guten Werken.“

5. Wir sind erlöst vom Zorn Gottes

Röm 5,9. „Vielmehr nun, da wir jetzt durch sein Blut gerechtfertigt sind, werden wir durch ihn vom Zorn gerettet werden“

6. Wir sind erlöst von der Macht des Totenreiches (Hades)

Mt 16,18. „Aber auch ich sage dir: Du bist Petrus, und auf diesem Felsen werde ich meine Gemeinde bauen, und des Hades Pforten werden sie nicht überwältigen.“

Gerade wir wahren Gläubigen und Kinder Gottes, heute in unserer Zeit, sind, wenn wir sterben, sofort bei Christus im Himmel.

7. Wir sind erlöst vom zweiten Tod

Offb 20,14. „Und der Tod und der Hades wurden in den Feuersee geworfen. Dies ist der zweite Tod, der Feuersee. 15. Und wenn jemand nicht geschrieben gefunden wurde in dem Buch des Lebens, so wurde er in den Feuersee geworfen."

Wir sind im Buch des Lebens eingetragen und werden den zweiten Tod nicht erleiden.

8. Wir sind erlöst vom Gesetz

Gal 4,4. „als aber die Fülle der Zeit kam, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau, geboren unter Gesetz, 5 damit er die loskaufte, ‹die› unter Gesetz ‹waren›, damit wir die Sohnschaft empfingen“

9. Wir sind erlöst von Verdammnis

Röm 8,1. „Also ‹gibt es› jetzt keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind“

Wie reich sind wir in Christus Jesus gemacht? Lasst uns daran denken, wenn wir jetzt am "Karfreitag" einen freien Tag haben und Gott von Herzen dankbar sein.

Amen!

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes, der uns Gemeinschaft untereinander und mit Gott schenkt, sei mit uns allen!

Reinhold Thalhofer und Adnan Krikor,
Knechte Jesu Christi nach dem Willen unseres himmlischen Vaters, in der Kraft des Heiligen Geistes.