Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/3/d582418363/htdocs/Neuformation/wp-content/plugins/wysija-newsletters/helpers/shortcodes.php on line 100
Wort der Woche | Wir sind Kinder Gottes
Leitung

Das Wort Gottes.

"Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens." Hebr 4,12

Jesus Christus ist selbst das Wort!

ist uns das wirklich bewusst, dass wir Kinder Gottes sind?

Realisieren wir das? Haben wir verstanden, was das bedeutet?

Können wir uns die Konsequenzen daraus überhaupt vorstellen?

Lasst uns gemeinsam darüber nachdenken...

Wir lesen dazu folgendes in der Heiligen Schrift

Gal 4,7. Also bist du nicht mehr Sklave, sondern Sohn; wenn aber Sohn, so auch Erbe durch Gott."

Wir sind Söhne Gottes. Aber können wir da sicher sein? Wie können wir feststellen, ob das auch tatsächlich der Fall ist? 

Röm 8,16. "Der Geist selbst bezeugt ‹zusammen› mit unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind."

Wir wissen also in unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind, weil der Geist Gottes das unserem Geist bezeugt. Das heißt, dass er es unserem Geist versichert und wir in unserem Herzen ganz sicher und fest sein können, dass wir Kinder Gottes sind.

Sobald wir aus Glauben an Jesus Christus durch das Wort Gottes und in der Kraft des Heiligen Geistes von neuem geboren werden, werden wir zugleich mit der neuen Geburt mit dem Heiligen Geist für Gott versiegelt.

Nun leitet uns der Heilige Geist:

Röm 8,14. "Denn so viele durch den Geist Gottes geleitet werden, die sind Söhne Gottes."

du denkst jetzt vielleicht: aber ich merke davon nicht wirklich etwas. Ja, das ist die Herausforderung, diese Leitung von Gottes Geist im Glauben an sein Wort anzunehmen und nicht daran zu zweifeln.

Erstens haben wir oben gelesen, dass wir Gott als Vater erkennen: Gal 4,6. "Weil ihr aber Söhne seid, sandte Gott den Geist seines Sohnes in unsere Herzen, der da ruft: Abba, Vater

Wenn Du also von ganzem Herzen und aus festem Glauben, d.h. voller Gewissheit, Gott als Vater ansprechen kannst, dann bist Du aus Gott geboren und somit Gottes Sohn und darfst gewiss sein, dass Gottes Geist in Dir ist.

Und zweitens wissen wir von unserem Herrn Jesus persönlich, dass wir die Wirkung des Geistes vernehmen:

Joh 3,8. "Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen, aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht; so ist jeder, der aus dem Geist geboren ist"

Von Gott kommt alles Leben, aber wer den Geist Gottes empfangen hat, der hat Göttliches Leben empfangen, ewiges Leben, geistliches Leben!

Das, was Adam verloren hat, ist uns in Christus wieder gegeben worden.

Apg 17,28 "Durch ihn allein leben und handeln wir, ja, ihm verdanken wir alles, was wir sind. So wie es einige eurer Dichter gesagt haben: 'Wir sind seine Kinder."

Ein herrliches Wort des Apostels Paulus lesen wir noch im Brief an die Römer:

Röm 8,23 "Aber auch wir selbst, denen Gott bereits jetzt seinen Geist als Anfang des neuen Lebens gegeben hat, warten voller Sehnsucht darauf, dass Gott uns als seine Kinder zu sich nimmt und auch unseren Leib von aller Vergänglichkeit befreit."

Röm 9,26 "Und wo ihnen gesagt wurde: "'Ihr seid nicht mein Volk', da werden sie 'Kinder des lebendigen Gottes' heißen."

Dabei ist es so, dass wir uns bemühen müssen, mündig zu werden, ja, im Glauben zu wachsen:

1 Kor 3,11 "Liebe Brüder und Schwestern! Ich konnte allerdings zu euch nicht wie zu Menschen reden, die sich vom Geist Gottes leiten lassen und im Glauben erwachsen sind. Ihr wart noch wie kleine Kinder, die ihren eigenen Wünschen folgen"

Deshalb war es immer wieder nötig, die Gläubigen zu ermahnen:

1.Kor 4,14 "Ich schreibe das alles nicht, um euch zu beschämen. Vielmehr möchte ich euch, meine geliebten Kinder, ermahnen und wieder auf den rechten Weg bringen."

Wie herrlich wird es sein, wenn wir mit Gott, unserem Vater, als seine Familie auf ewig an seinem Tisch sitzen werden.

2.Kor 6,18 "Ich werde euer Vater sein, und ihr werdet meine Söhne und Töchter sein. So spricht der Herr, der allmächtige Gott."

Und weiter:

Gal 4,6 "Weil ihr nun seine Kinder seid, schenkte euch Gott seinen Geist, denselben Geist, den auch der Sohn hat. Deshalb dürft ihr jetzt im Gebet zu Gott sagen: "Lieber Vater!" 7 Ihr seid nicht länger Gefangene des Gesetzes, sondern Kinder Gottes. Und als Kinder Gottes seid ihr auch seine Erben, euch gehört alles, was Gott versprochen hat."

schau mal, wo wir wohnen werden:

Offb 21,10. "Und er führte mich im Geist hinweg auf einen großen und hohen Berg und zeigte mir die heilige Stadt Jerusalem, wie sie aus dem Himmel von Gott herabkam, 11. und sie hatte die Herrlichkeit Gottes. Ihr Lichtglanz war gleich einem sehr kostbaren Edelstein, wie ein kristallheller Jaspisstein; 18. Und der Baustoff ihrer Mauer war Jaspis und die Stadt reines Gold, gleich reinem Glas"

Usw. Lies bitte selbst in der Heiligen Schrift weiter und stelle Dir vor, dass Du, Adnan und ich und alle unsere Geschwister im Herrn dort wohnen werden."

Welche Bedeutung hat dann der ganze schnöde Mammon noch?

Amen.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes, der uns Gemeinschaft untereinander und mit Gott schenkt, sei mit uns allen!

Reinhold Thalhofer und Adnan Krikor,
Knechte Jesu Christi nach dem Willen unseres himmlischen Vaters, in der Kraft des Heiligen Geistes.

Hier klicken, um einen Titel oder einen Text einzufügen.