Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/3/d582418363/htdocs/Neuformation/wp-content/plugins/wysija-newsletters/helpers/shortcodes.php on line 100
Wort der Woche | Aufgabe der Verkündigung des Wortes Gottes
Leitung

heute wollen wir uns die Frage stellen, was ganz grundsätzlich die Aufgabe der Verkündigung des Wortes Gottes ist.

Offensichtlich gibt es in diesem Bereich doch noch einige Unsicherheiten, ja, vielleicht sogar falsche Ansichten.

Zunächst ist zu bedenken, dass wir unterscheiden müssen, wem wir das Wort verkündigen.

Wir unterscheiden grundsätzlich zwei Gruppen von Menschen:

1. Gläubige

2. Ungläubige

Die Ungläubigen

Was nun die Ungläubigen betrifft, so ist es der Auftrag eines jeden von uns Jüngern und Nachfolgern Jesu Christi, dass wir als mündige Christen  in unseren Lebenswelten für die Ungläubigen Licht sind.

Unser Herr Jesus sagt dazu folgendes:

Joh 3,19 "Und so vollzieht sich das Urteil: Das Licht ist in die Welt gekommen, aber die Menschen lieben die Finsternis mehr als das Licht. Denn alles, was sie tun, ist böse."

Joh 9,5 "Doch solange ich in der Welt bin, werde ich für diese Welt das Licht sein."

Wir sind nun das Licht für die Ungläubigen

Nachdem Jesus Christus in den Himmel aufgenommen wurde, sagte er über uns wahre Gläubige:

Mt 5,14 "Ihr seid das Licht, das die Welt erhellt. Eine Stadt, die hoch auf dem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben."

Aber nicht alle Menschen und auch nicht alle "Gläubigen" lieben dieses Licht. Warum? Der Herr Jesus erklärt es so:

Joh 3,20. "Denn jeder, der Arges tut, hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht bloßgestellt werden; 21. wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine Werke offenbar werden, dass sie in Gott gewirkt sind."

Das bedeutet, dass wir durch unser Leben ein lebendiger Brief Gottes an die Menschen sind. Durch unser denken, reden und tun.

hast Du die Freiheit, den Mut und die Kraft durch den Geist Gottes in Dir, den Menschen in Deiner Lebenswelt das Evangelium in dieser Weise zu verkündigen? 

Nun zu den Gläubigen

Nun wollen wir zur zweiten Gruppe kommen, der wir das Wort verkündigen, die Gruppe der Gläubigen.

Auch hier ist der Auftrag unseres Herrn eindeutig. Er sagt durch Seinen Geist über Paulus dazu folgendes:

Eph 4,11 "Er ist es nun auch, der ´der Gemeinde` Gaben geschenkt hat: Er hat ihr die Apostel gegeben, die Propheten, die Evangelisten, die Hirten und Lehrer. 

12 Sie haben die Aufgabe, diejenigen, die zu Gottes heiligem Volk gehören, für ihren Dienst auszurüsten, damit ´die Gemeinde`, der Leib von Christus, aufgebaut wird.

13 Das soll dazu führen, dass wir alle in unserem Glauben und in unserer Kenntnis von Gottes Sohn zur vollen Einheit gelangen und dass wir eine Reife erreichen, deren Maßstab Christus selbst ist in seiner ganzen Fülle.

14 Denn wir sollen keine unmündigen Kinder mehr sein; wir dürfen uns nicht mehr durch jede beliebige Lehre vom Kurs abbringen lassen wie ein Schiff, das von Wind und Wellen hin und her geworfen wird, und dürfen nicht mehr auf die Täuschungsmanöver betrügerischer Menschen hereinfallen, die uns mit ihrem falschen Spiel in die Irre führen wollen.

15 Stattdessen sollen wir in einem Geist der Liebe an der Wahrheit festhalten, damit wir im Glauben wachsen und in jeder Hinsicht mehr und mehr dem ähnlich werden, der das Haupt ist, Christus.

16 Ihm verdankt der Leib sein gesamtes Wachstum. Mit Hilfe all der verschiedenen Gelenke ist er zusammengefügt, durch sie wird er zusammengehalten und gestützt, und jeder einzelne Körperteil leistet seinen Beitrag entsprechend der ihm zugewiesenen Aufgabe. So wächst der Leib heran und wird durch die Liebe aufgebaut."

Was ist die Aufgabe der Verkündigung? 

2.Tim 3,16 "Denn alles, was in der Schrift steht, ist von Gottes Geist eingegeben, und dementsprechend groß ist auch der Nutzen der Schrift: 

Sie (die Schrift):

• unterrichtet in der Wahrheit, 

• deckt Schuld auf, 

• bringt auf den richtigen Weg und 

• erzieht zu einem Leben nach Gottes Willen. 

17 So ist also der, der Gott gehört und ihm dient, mit Hilfe der Schrift allen Anforderungen gewachsen; er ist durch sie dafür ausgerüstet, alles zu tun, was gut und richtig ist."

Es geht weiter mit der Aufgabenbeschreibung:

2.Tim 2, 15 "Setze alles daran, dich vor Gott als ein bewährter Mitarbeiter zu erweisen, der sich für sein Tun nicht zu schämen braucht und der die Botschaft der Wahrheit unverfälscht weitergibt. 16 Geh dem ehrfurchtslosen Geschwätz jener Leute aus dem Weg, die alles Heilige in den Schmutz ziehen. Solche Menschen werden immer tiefer in der Gottlosigkeit versinken."

2.Tim 4,2 „Verkünde den Menschen die Botschaft Gottes,

• gleichgültig, ob es ihnen passt oder nicht! 

• Rede ihnen ins Gewissen, 

• weise sie zurecht und 

• ermutige sie! 

Werde nicht müde, ihnen den rechten Weg zu zeigen!

3 Denn es wird eine Zeit kommen, da werden sie die gesunde Lehre unerträglich finden und sich Lehrer nach ihrem Geschmack aussuchen, die sagen, was ihnen die Ohren kitzelt.“

1.Tim 1,20 "Lieber Timotheus, bewahre das kostbare Gut, das dir anvertraut worden ist, mit aller Sorgfalt! Wende dich entschlossen gegen alles unheilige, leere Geschwätz ´der Irrlehrer`, denn sie stellen Behauptungen auf, die ´dem Evangelium` widersprechen, und geben diese zu Unrecht als die wahre Erkenntnis aus."

nun hoffen Adnan und ich, dass dies alle Missverständnisse bzgl. der Aufgabe der Verkündigung - sowohl in der Welt als auch vor allem in der Gemeinde - beseitigen konnte.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes, der uns Gemeinschaft untereinander und mit Gott schenkt, sei mit uns allen!

Reinhold Thalhofer und Adnan Krikor