Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/3/d582418363/htdocs/Neuformation/wp-content/plugins/wysija-newsletters/helpers/shortcodes.php on line 100
Wort der Woche | Leben mit Gott

viele Menschen, ja, man kann sagen, eigentlich alle Menschen fragen danach, was den Sinn des Lebens ausmacht. 

Wie können Sinn, Erfüllung und Zufriedenheit im Leben gefunden werden? Wie kann man etwas von Bedeutung erreichen?

Viele Menschen haben nie aufgehört diese wichtigen Fragen zu stellen. Jahre später schauen sie zurück und fragen sich, warum ihre Beziehungen in die Brüche gegangen sind und warum sie sich so leer fühlen, obwohl sie vielleicht sogar das erreicht haben, was sie sich vorgenommen hatten. 

Immer wieder hören wir von "erfolgreichen" Menschen, dass sie, wenn sie tatsächlich ihre Ziele erreicht haben, genauso wenig erfüllt und innerlich leer sind, wie vorher.

Wie finden wir Erfüllung im Leben?

In unserer humanistischen Gesellschaft sind viele Menschen der Meinung, dass sie in den Zielen, die sie verfolgen, Erfüllung finden werden. Einige dieser Ziele sind beruflicher Erfolg, Wohlstand, gute Beziehungen, Sex, Unterhaltung oder gute Werke für andere.

Viele dieser Menschen erleben jedoch immer noch eine tiefe Leere in ihrem Innern, nachdem sie die Ziele von Wohlstand, Beziehungen und Vergnügen erreicht haben - ein Gefühl der Leere, das scheinbar durch nichts auszufüllen ist.

Was lernen wir von dem Menschen, der an Wohlstand alle überragte?

Der biblische Salomon beschreibt dieses Gefühl wie folgt:

Pred 1,2. "Nichtigkeit der Nichtigkeiten! -spricht der Prediger; Nichtigkeit der Nichtigkeiten, alles ist Nichtigkeit! 3. Welchen Gewinn hat der Mensch von all seinem Mühen, mit dem er sich abmüht unter der Sonne"

König Salomo, der Autor des Buches, besaß unermesslichen Reichtum, Weisheit weit über die Weisheit anderer Menschen seiner Zeit, oder unserer Zeit, hinaus, hunderte Frauen, Paläste und Gärten, die andere Königreiche beneideten, das beste Essen und den besten Wein, und alle Arten von Unterhaltung, die es gab.

Er kam zu dem Punkt, an dem er all das hatte, was er für erstrebenswert hielt und wonach sein Herz verlangte. Und trotzdem fasst er das “Leben unter der Sonne” als bedeutungslos zusammen. Warum gibt es diese Leere?

Gott hat die Ewigkeit in unser Herz gelegt

Warum gibt es diese Leere? Weil Gott uns für etwas jenseits dessen, was wir hier und jetzt erfahren können, schuf. Salomo sagte über Gott: ”…auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt; …” (Prediger 3,11). In unseren Herzen ist uns bewusst, dass das Hier und Jetzt nicht alles ist.

Wir wissen, dass diese Leere, die wir versuchen mit allem möglichen auszufüllen nicht zu füllen ist. Warum? Weil nur Gott dieses Vakuum in uns ausgleichen kann. 

Gott hat uns zu seinem Ebenbild erschaffen; das lesen wir im 1. Mo., wir lesen auch, dass der Mensch durch den Sündenfall von Gott getrennt werden musste und seitdem ist dieses Vakuum in uns. Es entsteht dadurch, dass wir - als Sünder ohne Errettung - keine Gemeinschaft mehr mit Gott haben.

Die Verheißung Gottes durch seine Offenbarung

In der Offenbarung, dem letzten Buch der Bibel, offenbart Gott, dass Er die gegenwärtige Erde und den Himmel zerstören und die Ewigkeit durch die Erschaffung einer neuen Erde und eines neuen Himmels, einleiten wird.

Zu dieser Zeit wird Er die vollkommene Gemeinschaft mit der erlösten Menschheit wieder herstellen, während die anderen Menschen aufgrund ihrer Unwürdigkeit gerichtet und in den Feuersee verstoßen werden (Offenbarung 20,11-15).

Der Fluch der Sünde wird hinweg getan werden, und darum wird es keine Sünde, Kummer, Krankheit, Tod, oder Schmerzen mehr geben (Offenbarung 21,4). Gott wird unter ihnen wohnen, und sie sollen Seine Söhne und Töchter sein (Offenbarung 21,7).

So schließt sich der Kreis: Gott schuf uns zur Gemeinschaft mit Ihm; der Mensch sündigte und brach damit diese Gemeinschaft; aber Gott stellt diese Gemeinschaft in der Ewigkeit wieder völlig her.

Ohne Gott durchs Leben zu gehen und alles nur zu erreichen, um dann auf ewig von Gott getrennt zu sein, wäre mehr als sinnlos. Gott hat einen Weg bereitet, der nicht nur die ewige Glückseligkeit (Lukas 23,43), sondern auch Zufriedenheit und Sinn in diesem Leben ermöglicht.

Aber wie erlangen wir diese ewige Seligkeit und “den Himmel auf Erden”?

Ein wiederhergestelltes Leben durch Jesus Christus

Wahren Sinn im Leben, sowohl jetzt als auch für die Ewigkeit, findet man in der Wiederherstellung der Beziehung zu Gott, die verloren ging, als Adam und Eva in Sünde fielen.

Diese Beziehung zu Gott ist nur durch Seinen Sohn, Jesus Christus, möglich (Apostelgeschichte 4,12; Johannes 1,12; 14,6).

Ewiges Leben wird erlangt, wenn wir unsere Sünde bereuen (nicht länger darin bleiben wollen), Christus uns verändert, uns zu einer neuen Schöpfung macht, und wir uns auf Jesus Christus als unseren Retter verlassen. Und indem wir unser Leben für IHN hingeben.

Denn wahrer Lebenssinn besteht nicht nur darin, dass man Jesus als seinen Erretter anerkennt, so wunderbar das ist. Wahren Sinn im Leben hat man vielmehr dann, wenn man beginnt Christus als einem Seiner Jünger zu folgen, von Ihm zu lernen, Zeit mit Ihm in Seinem Wort zu verbringen, im Gebet mit Ihm zu kommunizieren, und im Gehorsam Seiner Gebote mit Ihm zu gehen. 

Dazu sagte Jesus

“Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.” (Matthäus 11,28-30).

Ich bin gekommen, damit sie das Leben und volle Genüge haben sollen.” (Johannes 10,10). “Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir. Denn wer sein Leben erhalten will, der wird's verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden.” (Matthäus 16,24-25). “Habe deine Lust am HERRN; der wird dir geben, was dein Herz wünscht.” (Psalm 37,4).

Wir haben die Wahl

Alle diese Verse sagen aus, dass wir die Wahl haben. Wir können weiterhin unser Leben selbst zu bestimmen versuchen, was in Leere resultiert, oder wir können wählen, Gott und Seinem Willen für unser Leben mit ganzem Herzen zu folgen, was auf ein Leben in Fülle, die Erfüllung der Sehnsucht des Herzens und das Finden von Zufriedenheit und Erfüllung hinaus läuft.

Das ist der Fall, weil unser Schöpfer uns liebt und das Beste für uns will (nicht unbedingt das einfachste, aber das erfüllendste Leben).

Die Jünger Christi, die Ihm mit allem folgen, was sie haben und wirklich aufgehört haben, ihre eigenen Wünsche im Leben zu verfolgen, um stattdessen Gottes Ziele voran zu bringen, sind diejenigen, die Ihn täglich "hautnah" erleben.

Den Preis zahlen

Die Jünger Jesu, die IHN nicht nur als ihren Retter sondern vor allem als ihren HERRN anerkennen, haben den Preis bezahlt (völlige Hingabe an Christus und Seinen Willen); sie erfahren Leben in der Fülle; und sie können sich selbst, ihren Mitmenschen und ihrem Schöpfer ohne Bedauern und mit Freude, Zuversicht und der Hoffnung auf die ewige Herrlichkeit begegnen.

 hast Du den Preis bezahlt? Bist Du dazu bereit? Wenn ja, dann wirst Du nicht mehr nach einem Sinn oder Zweck des Lebens suchen müssen. Dann hast Du die wahre Erfüllung gefunden und die Sehnsucht in Dir ist gestillt, das bestehende Vakuum ist vollkommen ausgeglichen. Amen!

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes, der uns Gemeinschaft untereinander und mit Gott schenkt, sei mit uns allen!

Reinhold Thalhofer und Adnan Krikor,
Knechte Jesu Christi nach dem Willen unseres himmlischen Vaters, in der Kraft des Heiligen Geistes.