» » Gesegnet oder fruchtbar

Gesegnet oder fruchtbar

eingetragen in: Leiten | 0
Eine entscheidende Frage an jeden von uns!

Offensichtlich ist jeder von uns herausgefordert, eine entscheidende Frage zu beantworten.
An dieser Frage kommt keiner von uns vorbei, wenn wir sagen, wir wären Christen.

Diese Frage lautet: "Gesegnet oder fruchtbar?"

Was bedeutet das nun genau? "Konsumchristen" sind es gewohnt, gesegnet zu sein. Für sich individuell ein Leben zu führen, das Gott segnet und nichts fordert. So stellt sich Jesus seine Gemeinde überhaupt nicht vor.

Jesus persönlich macht hierzu eindeutige Aussagen:

Lk 14,26 "Wenn einer mit mir gehen will, so muss ich für ihn wichtiger sein als seine Eltern, seine Frau, seine Kinder, seine Geschwister, ja wichtiger als das eigene Leben. Sonst kann er nicht mein Jünger sein. 27 Wer nicht bereit ist, sein Kreuz auf sich zu nehmen und mir nachzufolgen, der kann nicht zu mir gehören.“

Was bedeutet Nachfolge in der Jüngerschaft Jesu konkret?

Lk 14,33 "Überlegt auch ihr vorher, ob ihr wirklich bereit seid, alles für mich aufzugeben und mir nachzufolgen. Sonst könnt ihr nicht meine Jünger sein. 34 Salz ist lebensnotwendig. Wenn aber das Salz fade geworden ist, wodurch soll es seine Würzkraft wiedergewinnen? 35 Es taugt nicht einmal als Dünger. Man muss es wegwerfen. Hört genau auf das, was ich euch sage!"

Fazit: es geht nicht um mich, sondern um Jesus. Es geht um seine Gemeinde, seinen Leib, an dem jeder von uns ein Glied ist. Wenn wir zusammenkommen, geht es nicht darum: "was kann ich mitnehmen?" Vielmehr geht es darum: "was kann ich einbringen?"

Wir existieren durch das, was wir bekommen, aber wir leben durch das, was wir geben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.