» » Licht in der Finsternis

Licht in der Finsternis

eingetragen in: Jahr 2016, Wort der Woche | 0

Wort der Woche - KW 48 | 2016

 

Als die Jünger den HERRN fragten, "Was ist das Zeichen deiner Ankunft und der Vollendung des Zeitalters?" gab ihnen Jesus eine Antwort, die uns zunächst erstaunt.

Zunächst!!! Wir werden aber sehen, dass diese Antwort vom HERRN Jesus schon seinen tiefen Sinn hatte, auch wenn man es nicht gleich voll erfassen kann, was er damit sagen wollte.

Mt 24,3. "Als er aber auf dem Ölberg saß, traten seine Jünger für sich allein zu ihm und sprachen: Sage uns, wann wird das sein, und was ist das Zeichen deiner Ankunft und der Vollendung des Zeitalters?"

Vorsicht vor Verführung

Und Jesus gab die folgende Antwort darauf:

Mt 24,4. "Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, dass euch niemand verführe5. Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin der Christus! Und sie werden viele verführen."

"Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens." Hebr 4,12

Jesus Christus ist selbst das Wort!

Hier geht uns ein Licht auf!

Jesus sagte damit, dass das Zeichen der Endzeit Verführung sein wird. ER sagte weiterhin, dass viele falsche Propheten aufstehen und viele verführen werden. Diese werden behaupten, dass sie der Christus sind, also ein Teil des Leibes Christi, an dem Jesus das Haupt und wir Glieder sind. Sie sind dem Schein nach der Christus, in Wahrheit aber reißende Wölfe, die die Kinder Gottes verführen wollen

Wenn wir das, was wir selbst verkündigt bekommen haben, was wir in vielen Büchern gelesen haben und was heute von den Kanzeln verkündigt wird, mit der Wahrheit des Wortes Gottes vergleichen, dann wissen wir nicht, wo wir überhaupt anfangen sollen und wo ein Ende der Verführung in Sicht sein könnte.

Wir mögen vielleicht denken, dass viele Sonntagsbotschaften und die generelle Lehre der "Pastoren" und Verkündiger im Großen und Ganzen schon in Ordnung sein werden, auch wenn ab und zu ein wenig Irrtum oder Irrlehre dabei ist.

Es geht dabei nicht darum, dass jemand das eine oder andere falsch erfasst hat, sondern um die Ignoranz der Grundwahrheiten, ja der Summe der Schrift, durch Halbwahrheiten und Verdrehungen für eigene Zwecke, so dass das Wort Gottes missbraucht wird, um die eigenen Philosophien und Theologien zu stützen.

In letzter Konsequenz geht es um den satanischen Gebrauch des Wortes Gottes für gottlose Zwecke.

Eines Tages hat uns der HERR Jesus durch seinen Geist Offenbarungslicht darüber gegeben, dass eine Quelle, die vergiftet ist, immer nur Gift ausfließen lässt und das, was man von ihr trinkt alles mit Gift durchsetzt ist. 

Dazu sagt uns die Heilige Schrift etwas sehr Grundsätzliches: Jak 3,11 "Lässt auch die Quelle aus einem Loch süßes und bitteres Wasser fließen?"

Sollen wir deshalb resignieren?

Keinesfalls! Wir lassen das Licht in uns, das der HERR Jesus ist, umso heller leuchten. 

Joh 8,12 "Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben."

Wir sehen hier, dass Jesus das Licht ist und dass jeder, der Jesus nicht hat, automatisch in der Finsternis ist. Aber wir haben das Licht des Lebens, Du und wir.

Deshalb sagt uns der HERR, dass wir jetzt das Licht für diese Welt sind. Eine Welt, die vollkommen in Finsternis lebt. Eine Welt, deren Gott und König Satan ist. 

Mt 5,14 "Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein."

Wir haben dazu vom HERRN einen klaren Auftrag: nämlich im Sinne von "Sola Scriptura" alleine auf Basis der Heiligen Schrift, der Bibel, dem Wort Gottes, ein Licht zu sein.

Konkret: auch über die zur Verfügung stehenden, modernen Medien das Wort Gottes als Licht in der Finsternis leuchten zu lassen.

Das unverfälschte Wort

2.Tim 2,15 "Setze alles daran, dich vor Gott als ein bewährter Mitarbeiter zu erweisen, der sich für sein Tun nicht zu schämen braucht und der die Botschaft der Wahrheit unverfälscht weitergibt."

Seht Euch dazu den nun fertig gestellten Video-Clip auf YouTube an. Damit wollen wir möglichst viele Menschen mit einer Kurzbotschaft sensibilisieren und über einen Link, der im Video eingeblendet wird, direkt zu der jeweiligen Botschaft auf unserer Homepage leiten.

Wir freuen uns auf Euer FEEDBACK und wünschen Euch viel Lichtkraft für Eure Lebenswelten.

Lieber Reinhold, sei auch Du ein Licht, dort, wo der HERR Jesus gerade Dich hingestellt hat.

Amen!

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes, der uns Gemeinschaft untereinander und mit Gott schenkt, sei mit uns allen!

Reinhold Thalhofer und Adnan Krikor,
Knechte Jesu Christi nach dem Willen unseres himmlischen Vaters, in der Kraft des Heiligen Geistes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.