» » » Wer gestorben ist, hat keine Angst vor dem Tod

Wer gestorben ist, hat keine Angst vor dem Tod

eingetragen in: Jahr 2015, Wort der Woche | 0

Wort der Woche - KW 51 | 2015

Eine seltsame Überschrift, oder? Was meinen wir damit? Manch einer wird sagen, ist doch logisch. Wer gestorben ist fürchtet sich vor gar nichts mehr.

Ja, das sehen wir genauso. Aber vielleicht doch in einem etwas anderen Sinn.

Wollen wir zunächst einmal feststellen, wie der neue Bund Gottes mit uns Menschen gemäß dem Neuen Testament der Bibel in Kraft tritt?

Hier gilt doch folgendes: Gott bietet uns einen Bund mit Ihm an. Wie sieht der konkret aus? Gott sagt uns in der Heiligen Schrift, dass Jesus Christus sein Leben für uns gegeben hat, so dass wir leben können.

Joh 17,2. „…wie du ihm Vollmacht gegeben hast über alles Fleisch, dass er allen, die du ihm gegeben hast, ewiges Leben gebe!“

1.Joh 5,11. „Und dies ist das Zeugnis: dass Gott uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn.“

Dies ist Gottes Teil des Bundes. Was ist unser Teil? Keiner? Wirklich? Das sollten wir anhand der Schrift prüfen.

Röm 6,8. „Wenn wir aber mit Christus gestorben sind, so glauben wir, dass wir auch mit ihm lebenwerden,“

Was Paulus hier sagt, ist doch klar: wer nicht gestorben ist, wird nicht leben. Oder: ohne Kreuz keine Auferstehung. Wenn unser alter Mensch nicht mitgekreuzigt worden ist und wir mit Christus nicht gestorben sind, sind wir geistlich tot!

Röm 6,2. „Das sei ferne! Wir, die wir der Sünde gestorben sind, wie werden wir noch in ihr leben?

3 Oder wisst ihr nicht, dass wir, so viele auf Christus Jesus getauft wurden, auf seinen Tod getauft worden sind?

4 So sind wir nun mit ihm begraben worden durch die Taufe in den Tod, damit, wie Christus aus den Toten auferweckt worden ist durch die Herrlichkeit des Vaters, so auch wir in Neuheit des Lebens wandeln.

5 Denn wenn wir verwachsen sind mit der Gleichheit seines Todes, so werden wir es auch mit der ‹seiner› Auferstehung sein,

6 da wir dies erkennen, dass unser alter Mensch mitgekreuzigt worden ist, damit der Leib der Sünde abgetan sei, dass wir der Sünde nicht mehr dienen.

7 Denn wer gestorben ist, ist freigesprochen von der Sünde.

8 Wenn wir aber mit Christus gestorben sind, so glauben wir, dass wir auch mit ihm leben werden,“

Warum? Weil das Fleisch gegen den Geist streitet: Gal 5,17. „Denn das Fleisch begehrt gegen den Geist auf, der Geist aber gegen das Fleisch; denn diese sind einander entgegengesetzt, damit ihr nicht das tut, was ihr wollt.“

Wir haben nur eine Chance, wenn wir das ewige Leben Gottes, das in Christus Jesus ist, empfangen wollen. Und das ist, wir müssen sterben. Unser altes Wesen muss sterben, damit wir ein neues Wesen in einem neuen Geist, leben können. Neues Leben, das wir vom Geist Gottes bekommen. Und dann müssen wir unser Kreuz täglich auf uns nehmen und IHM nachfolgen.

Lk 9,23 „Wenn jemand mein Jünger sein will, muss er sich selbst verleugnen, sein Kreuz täglich auf sich nehmen und mir nachfolgen.“

Gal 5,24. „Die aber dem Christus Jesus angehören, haben das Fleisch samt den Leidenschaften und Begierden gekreuzigt.“ 25. Wenn wir durch den Geist leben, so lasst uns durch den Geist wandeln!

Gal 6,7. „Irrt euch nicht, Gott lässt sich nicht verspotten! Denn was ein Mensch sät, das wird er auch ernten.

8 Denn wer auf sein Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten.“

Gal 6,14. „Mir aber sei es fern, mich zu rühmen als nur des Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus,durch das mir die Welt gekreuzigt ist und ich der Welt.

  1. Denn weder Beschneidung noch Unbeschnittensein gilt etwas, sondern eine neue Schöpfung.“

Wir sind eine neue Schöpfung in Christus Jesus. Ist das nicht herrlich, liebe Geschwister? Wir sind nicht mehr Sklaven der Sünde, sondern vielmehr Kinder Gottes, ja, Söhne und Töchter Gottes. Halleluja.

Dafür können wir unserem himmlischen Vater und unserem Heiland Jesus Christus nicht genug danken. Amen!

Gottes reichen Segen und viel Perspektive, Zuversicht und Mut.

Reinhold Thalhofer | Adnan Krikor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.