Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/3/d582418363/htdocs/Neuformation/wp-content/plugins/wysija-newsletters/helpers/shortcodes.php on line 100
Wort der Woche

dies ist unser erster Newsletter, den wir von unserer ganz neu gestalteten Website schreiben. Allerdings ist dieser neue Internetauftritt von NeuFormation noch nicht ganz fertig. Aber den Newsletter konnten wir schon aktivieren...

Unser neuer Internetauftritt soll viel mehr eine Kommunikationsplattform sein, als eine statische Informationsseite.

Wir wollen vor allem mit Dir und allen Geschwistern in unserer Gemeinde in einen aktiven Dialog treten, aber auch mit unseren Freunden und allen, die wir kennen.

Solltest Du noch jemanden kennen, der auch gerne in unseren Verteiler aufgenommen werden möchte, so freuen wir uns über jeden positiven Kontakt.

Es dauert sicher nicht mehr allzu lange, bis sich dann die Besucher auf unserer Homepage dann auch direkt anmelden können.

Auch ein offenes Forum wollen wir im nächsten Schritt integrieren, so dass wir uns darüber sowohl untereinander aber auch mit allen Besuchern auf unser Website aktiv und konstruktiv austauschen, inspirieren und ermutigen können.

Das wird ein Segen...

In Liebe,
Reinhold und Adnan

Wort der Woche | Die Liebe zur Wahrheit

Wir haben am Sonntag schon darüber gesprochen, dass wir herausgefordert sind, die Wahrheit zu erkennen. Heute wollen wir dieses Thema noch vertiefen und uns insbesondere damit befassen, was Wahrheit ist und wie wir damit umgehen.

Ps 25,5. "Leite mich in deiner Wahrheit und lehre mich, / denn du bist der Gott meines Heils; / auf dich harre ich den ganzen Tag."

Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass wir sehr aufpassen müssen, nicht nur einzelne Verheißungen oder Passagen aus dem Wort Gottes zu nehmen und als Wahrheit zu deklarieren, sondern vielmehr in Weisheit folgendes beachten:

Ps 119,160. "Die Summe deines Wortes ist Wahrheit, / und jedes Urteil deiner Gerechtigkeit ‹währt› ewig."

Sehen wir das? Die Heilige Schrift ermahnt uns, immer auf den Zusammenhang des grundsätzlichen Willens Gottes in einer Sache zu achten. Dazu sollten mindestens zwei oder drei Bibelstellen über eine Sache berücksichtigt und geprüft werden.

Zudem müssen wir sehr aufpassen, dass wir Gottes Zeitplan verstehen und die Heilszeiten klar und konsequent unterscheiden.

Wir können weder in der Vergangenheit, noch in der Zukunft leben, sondern nur im Hier und im Jetzt!

Das heißt, dass wir uns vor allem mit der Lehre des Neuen Testaments auseinandersetzen und verstehen, dass neben den Evangelien und der Apostelgeschichte insbesondere die Lehre der Apostel für unsere Heilszeit - die Heilszeit der Gemeinde/der Gnade - relevant ist.

Im Alten Testament ging es darum, Gottes irdisches Volk anzuhalten, in den Geboten Gottes zu wandeln, damit Gott es segnen konnte. Mit materiellem Segen!

Wir sind heute - als wahre Gläubige/Gemeinde Jesu Christi - das himmlische Volk Gottes und wir sind gesegnet, mit allem geistlichen Segen. 

Eph 1,3. "Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus! Er hat uns gesegnet mit jeder geistlichen Segnung in der Himmelswelt in Christus,"

Wörtlich "in den himmlischen (Welten)". Dasselbe griechische Wort wird in Joh 3,12 gebraucht. An beiden Stellen bedeutet das Wort das, was himmlisch ist, im Gegensatz zu dem, was irdisch ist. "Die Himmelswelt" kann bezeichnet werden als die Sphäre der geistlichen Erfahrung des Gläubigen, der mit Christus eins gemacht wurde im Wesen, im Leben, im Dienst, im Leiden, im Erbe und in der zukünftigen Herrlichkeit. 

Der Gläubige ist ein himmlischer Mensch und ein Fremdling und Pilger auf Erden (Hebr 3,1; 1Petr 2,11).

Wir dürfen auch nicht Verheißungen, die für das zukünftige "Tausendjährige Reich" gelten für uns heute in Anspruch nehmen wollen.

So, was ist nun Wahrheit? Diese Frage stellte auch Pilatus an Jesus: Joh 18,38. "Pilatus spricht zu ihm: Was ist Wahrheit?"

Zunächst sagt uns die Heilige Schrift dazu: 

Joh 1,17. "Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben; die Gnade und die Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden."

Jesus sagt uns auch: Joh 8,32. "...und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen."

Das Wort Gottes ist die Wahrheit: Joh 17,17. "Heilige sie durch die Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit."

Der Geist Gottes ist Wahrheit: Joh 16,13. "Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, gekommen ist, wird er euch in die ganze Wahrheit leiten..."

Und schließlich ist Jesus die Wahrheit: 

Joh 14,6 Jesus antwortete: "Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben! Ohne mich kann niemand zum Vater kommen."

Und zum Schluss wollen wir uns mit den Worten von Paulus an Timotheus ermutigen lassen:

2 Tim 2,24. "Ein Knecht des Herrn aber soll nicht streiten, sondern gegen alle milde sein, lehrfähig, duldsam, 25. und die Widersacher in Sanftmut zurechtweisen ‹und hoffen›, ob ihnen Gott nicht etwa Buße gebe zur Erkenntnis der Wahrheit 26. und sie wieder aus dem Fallstrick des Teufels heraus nüchtern werden, nachdem sie von ihm gefangen worden sind für seinen Willen."

Lasst uns also aufeinander acht haben, uns zur Wahrheit anhalten und in Sanftmut zurechtweisen.

Gottes reichen Segen und viel Perspektive, Zuversicht und Mut.

Reinhold Thalhofer | Adnan Krikor